Einladung für Neumitglieder von Marco Bülow nach Berlin


Jede/r Abgeordnete des Deutschen Bundestages kann pro Jahr zwei politisch interessierte Gruppen aus seinem/ihrem Wahlkreis nach Berlin einladen.

Die Kosten für die Fahrt, Übernachtung und Verpflegung während des Aufenthalts in Berlin trägt das Bundespresseamt. Für Eintritts- und Trinkgelder erhebt das Wahlkreisbüro pauschal einen geringen Kostenbeitrag pro Person.

Für diesen Mai lud der Bundestagsabgeordnete Marco Bülow die Neumitglieder aus seinem Wahlkreis nach Berlin ein. Dabei auch zwei Mitglieder, Dagmar Kurth und Andreas Beyna, aus unserem Ortsverein.

Sie besuchten mit fast 50 weiteren Gästen von Marco den Bundestag, nahmen an einer Stadtrundfahrt teil – die sich an politische Punkte Berlins orientierte, besuchten das Auswärtige Amt, besichtigten die Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung und wandelten auf den Spuren jüdischen Lebens rund um den Hackeschen Markt, mit Besuch des Anne Frank Zentrums, der Blindenwerkstatt Otto Weidt und einem Stadtspaziergangs.

Es war zwar eine durchaus anstrengende, aber auch sehr kurzweilige und informative Reise mit interessanten Vortragenden und spannenden Begegnungen.

Vielen Dank am Marco Bülow (und seinem Team), der sich auch wirklich Zeit für uns genommen hat.