Wir trauern um Gerda Kieninger

Völlig unerwartet verstarb am vergangenen Mittwoch unsere geschätzte Genossin und Vorsitzende des Unterbezirks Dortmund der Arbeiterwohlfahrt Gerda Kieninger.
Gerda war eine Institution in Dortmund. Sie war das Gesicht der AWO, auch über die Grenzen von Dortmund hinaus.

Für die Dortmunder SPD war sie 22 Jahre lang direkt gewählte Landtagsabgeordnete und vertrat bis 2017 mit Nachdruck die Interessen der Menschen aus ihrem Wahlkreis in den Stadtbezirken Eving, Innenstadt-Ost und Innenstadt-Nord.

Besonders die Gleichstellung von Frauen und der Kampf für soziale Gerechtigkeit waren für sie Herzensangelegenheiten.

Bei all diesen Themen wollte sie insbesondere die Menschen mitnehmen. Sie hat stets mit großem Engagement die Vorstellungen ihres Vorbildes Marie Juchacz in die heutige Zeit getragen.

Gerda hasste Ungerechtigkeit und hat sie bekämpft, wo immer sie ihr auch begegnete – mit großer Hartnäckigkeit, Ausdauer und Einfallsreichtum.

Wir trauern mit der Familie von Gerda Kieninger. Mit ihr haben wir eine große Sozialdemokratin verloren.